Meine Vita: Erfahrung und Reflexion

 
Kurzvita: Ich bin mehrsprachig und reisend aufgewachsen. Ich habe in Jena Philosophie und Politikwissenschaft studiert und in Hagen promoviert. Ich arbeite seit 14 Jahren in der Erwachsenenbildung. Mein Blick für Fragen der ethischen und politischen Philosophie der Wissenschaft und der Erinnerungskultur wurde in der Form eines Promotionsstipendiums der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert. Dort bleibe ich als Mitglied der Auswahlkommission für fortgeschrittene Studierende und als ehrenamtliche Organisatorin interner Veranstaltungen zugehörig und aktiv. 
 

Meine Arbeit stützt sich auf vier Formen der Expertise und der Erfahrung an der Universität und in der Forschung:

1) Meine Erfahrung im Wissenschaftsmanagement (als ehemalige Mitarbeiterin der Service-Stelle LehreLernen der Universität Jena) erlaubt es mir, die Bedürfnisse und Prozesse der Institutionen zu kennen, mit denen ich zusammenarbeite.  

2) Meine vierzehnjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung (als Coach, ehemalige Mitarbeiterin einer Bildungseinrichtung und Dozentin) erlaubt es mir, eine Bildungskooperation mit Forschenden und Institutionen anzubieten, die effektiv und fundiert ist.
3) Meine Erfahrung als Forscherin heißt, dass ich die Sorgen und Bedürfnisse der Zielgruppe in all ihren Facetten kenne. Ich weiß, was Forschenden das Leben erleichtert und was wissenschaftliche Arbeit verbessert.
4)  Meine wissenschaftliche Spezialisierung in der ethischen und politischen Philosophie der Wissenschaft liefert mir eine zusätzliche Metaperspektive auf den Wissenschaftsbetrieb.
 

Meine thematischen Schwerpunkte:
-  Social Media für den Berufseinstieg, für Networking und für Wissenschaftskommunikation; 
- die Optimierung von Forschungsprozessen;
- Wissenschaftskommunikation, -philosophie und -ethik; 

 - die Stipendienbewerbung
 
Hier finden Sie mein vollständiges Angebot

Das Ziel meiner Arbeit mit Graduierten- und Forschungsinstitutionen ist, Lösungen für den Forschungsalltag zu liefern, die sowohl die Menschlichkeit von Forschenden würdigt als auch die Herausforderungen der heutigen Forschungswelt berücksichtigt. Davon unabhängig, welche Themen ich behandle, färbt dieses Anliegen meine Workshops und Coachings.

Meine Referenzen. Mit folgenden Institutionen arbeite ich zusammen (Auswahl):  die Graduiertenakademie der Friedrich-Schiller-Universität Jena, das Young Investigator Group Preparation Program des Karlsruher Institut für Technologie, das interdisziplinäre Promotions- und Postdoczentrum (IPZ) der Universität Koblenz-Landau, das Zentrum für Promovierende und Postdocs (ZePrOs) der Universität Osnabrück, die Graduiertenakademie der Technischen Universität Dresden, die Research Academy Leipzig, das German Centre for Integrative  Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig, der Career Service der Universität Potsdam und das Referat Forschungs- und Nachwuchsförderung der Universität Erfurt.